♥ ♥ ♥ Wir und unsere Tiere..♥ ♥ ♥

Wir und unsere Tiere


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

♥ ♥ ♥ Wir und unsere Tiere..♥ ♥ ♥ » Alle Grüsse » sonstige Grüße » dürfen Hunde Magnesium

dürfen Hunde Magnesium

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1default Re: dürfen Hunde Magnesium am Do 4 Okt - 4:20

gingillino*s

avatar
Admin
Admin
MSM ist anorganischer Schwefel und hat mit dem Organischen Schwefel nichts gemein..Anorganischer Schwefel wirkt bei Schmerzen..Auch sehr gut mit DMSO. Artrose, Artritis, FB, Alles was halt Schmerzen bereitet


Ja ich kenne organischen Schwefel..Mit kleiner Dosis anfangen (Messerspitze).. Du hast Ausdünstungen die du auch raus lassen solltest..Dazu viel Rohkost..Das reinigt den Darm und sorgt für ein gutes Immunsysteme..Die Ausdünstungen ist so wie wenn du Spargel ist..noch ein bisschen kräftiger..Wenn du das aushälst oder Deine Familie ist es gut..


_________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.
Ich schließe meine Tür niemals ganz ich lehne sie nur an.. 

2default Re: dürfen Hunde Magnesium am Mi 3 Okt - 22:21

Finchen

avatar
Schnecke
Schnecke
danke

habe ich nachgelesen

alles gut so

habe auch über das hier gelesen

Organischer Schwefel (MSM)

scheint nicht schlecht zu sein..oder

3default Re: dürfen Hunde Magnesium am Di 2 Okt - 22:24

gingillino*s

avatar
Admin
Admin
Hallo Finchen

Ja Hunde können Magnesium nehmen das kann man auch nicht überdosieren..kommt als DF wieder raus..Du solltest nur aufpassen das es gut verträgliches Magnesium ist, denn da gibt es große Unterschiede..Kann man alles im Net nachlesen

Jede Krankheit kann nur in einem sauren Körper überleben und entstehen, Man sollte immer auf eine basische Ernährung achten oder entsäuern


_________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.
Ich schließe meine Tür niemals ganz ich lehne sie nur an.. 

4default Re: dürfen Hunde Magnesium am Di 2 Okt - 6:04

Finchen

avatar
Schnecke
Schnecke
hallo

da hast du aber jede Menge hier reingesetzt
wenn ich das alles so lese muss ich bei meiner nächsten Blutuntersuchung das vielleicht mal mituntersuchen lassen
ohne dem kann man es ja nicht feststellen, ob man einen Mangel hat
aber Hund Spiki kann doch ohne Untersuchung Magnesium nehmen..schaden kann das ja nicht....oder

5default Re: dürfen Hunde Magnesium am Di 2 Okt - 1:39

gingillino*s

avatar
Admin
Admin
Magnesiummangel geht immer mit einem Mangel mit Vit. D zusammen

Magnesium ist ein extrem wichtiges Spurenelement für die Funktion des menschlichen Körpers. Es ist an über 320 verschiedenen enzymatischen Prozessen beteiligt, darunter auch die lebenswichtige Produktion des Zellbrennstoffes ATP, aber auch für die Erregungsleitung der Muskel- und Nervenzellen.

Insbesondere bei der Substitution von Vitamin D ist auf eine sehr gute Versorgung mit Magnesium zu achten, da Magnesium ein wichtiger Cofaktor des Vitamin D ist.

Warum Magnesium zu Vitamin D so wichtig ist:
Der Zusammenhang zwischen Vitamin D und Magnesium ist folgender:
Bei Vitamin D-Mangel (25-OH-D3 <30) kann der Darm nicht mehr ausreichend Calcium aus der Nahrung aufnehmen. Es kommt zu einem Calciumabfall im Blut. Da der Körper aber sehr darauf angewiesen ist, dass genug Calcium im Blut ist, reagieren die Nebenschilddrüsen auf den Calciumabfall umgehend mit einer erhöhten Ausschüttung von Parathormon.
Mehr Parathormon bewirkt neben einer gesteigerten Osteolyse (Knochenabbau) und Freisetzung von Calcium aus den Knochen (das dann wieder ins Blut verschoben werden kann) auch eine Verminderung der Calciumausscheidung über die Nieren und im Gegenzug eine erhöhte Phosphatausscheidung über die Nieren. Die Phosphatausscheidung wird deswegen raufgesetzt, weil bei weniger Phosphat im Blut mehr Platz für ionisiertes Calcium (stoffwechselaktiver Anteil von Calcium) geschaffen wird, so dass das Calcium besser wirken kann.
Zusammen mit mehr Phosphat wird aber auch mehr Magnesium über die Nieren ausgeschieden.
Es kommt bei Vitamin D-Mangel also zu einem gesteigerten Magnesiumverlust (und auch Phosphatverlust) mit dem Urin. Zusätzlich ist auch die Magnesiumaufnahme im Darm bei Vitamin D-Mangel (leicht) vermindert (90 % der Magnesiumaufnahme läuft Vit. D-unabhängig, 10 % Magnesiumaufnahme sind aber doch von Vit. D abhängig und die können dann eben bei Vit. D-Mangel fehlen).
Kann man den Magnesiumverlust nicht über die Nahrung ausgleichen (und das ist leider meistens so; die meisten Menschen kommen bei normaler Mischkost nicht mal auf die eigentlich schon bei Leuten ohne Vit. D-Mangel mindestens täglich notwendigen 300-400 mg Magnesium *, geschweige denn können sie über die Nahrung den erhöhten Verlust bei Vit. D-Mangel abfangen) , dann kommt es früher oder später zum Magnesiummangel.

Und auf den Magnesiummangel gehen dann auch viele der Symptome bei Vit. D-Mangel zurück, vor allem die

Muskelschwäche,
Muskelverspannungen,
miese Laune,
Stressintoleranz,
Depressionen.

Daneben trägt der Magnesiummangel (zusätzlich zum Vit. D-Mangel selbst) auch mit bei zum bei Vit. D-Mangel stark erhöhten Risiko für Osteomalazie/Osteopenie/Osteoporose (Magnesium ist wie Calcium und Phosphat ebenfalls ein wichtiges Knochenmineral!), ist außerdem auch ein Risikofaktor für -

Bluthochdruck,
Herz-Kreislauf-Erkrankungen und
Insulinresistenz/Diabetes II.


_________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.
Ich schließe meine Tür niemals ganz ich lehne sie nur an.. 

6default Re: dürfen Hunde Magnesium am Mo 1 Okt - 21:06

Eva

avatar
Eichhörnchen
Eichhörnchen


_________________

Was ist besser als ein Hund?????
mehrere Hunde! Hund Herz

7default Re: dürfen Hunde Magnesium am Mo 1 Okt - 3:06

Finchen

avatar
Schnecke
Schnecke
danke Eva

das ist ja hoch Interessant
habe meiner Tochter das gezeigt
das wäre auch was für ihren

Anton sagte sie
ich werde es heute noch an Spikis Mama weiter geben
der Hund wiegt um die 14 kg
könnte man nicht auch das Magnesium für die Menschen nehmen
danke Eva  

8default Re: dürfen Hunde Magnesium am So 30 Sep - 21:26

Eva

avatar
Eichhörnchen
Eichhörnchen
Nichts läuft ohne das Multitalent

Magnesium ist nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde lebenswichtig. Dank des Powerminerals gewinnen die Zellen Energie aus der Nahrung und stellen sie dem Körper als „Kraftstoff“ zur Verfügung. Außerdem regelt Magnesium die Funktion von Nerven und Muskeln – einschließlich des Herzmuskels. Für Aufbau und Stabilität der Knochen sowie den Wasser- und Elektrolythaushalt spielt Magnesium ebenfalls eine entscheidende Rolle. Kurz: Das Multitalent sorgt dafür, dass Hunde laufen und springen können sowie kraftraubenden und stressigen Situationen gewachsen sind. Auch das Lernvermögen und die Auffassungsgabe können sich durch den Mineralstoff verbessern.
Magnesiummangel beeinträchtigt Nerven und Muskeln

Der Organismus des Hundes kann Magnesium nicht selbst herstellen. Deshalb müssen die benötigten 10 bis 12 mg pro Kilogramm Körpergewicht täglich mit dem Futter aufgenommen werden. Trotz der enormen Bedeutung des Mineralstoffs für Vitalität und Wohlbefinden der Vierbeiner lässt die Versorgung jedoch vielfach zu wünschen übrig – ein Umstand, der für eine Reihe von Verhaltensauffälligkeiten und gesundheitlichen Problemen mitverantwortlich sein kann. Fehlt Hunden Magnesium, werden besonders die Nerven und Muskeln in Mitleidenschaft gezogen. Mögliche Folgen: Die betroffenen Tiere reagieren zusehends ängstlich und nervös, erholen sich langsamer von Anstrengungen, neigen zu Verspannungen oder sind weniger leistungsfähig und motiviert.
Viele Hunde haben einen erhöhten Bedarf

Ein Mangel an Magnesium kann zahlreiche Gründe haben. So bereiten beispielsweise viele Hundehalter die Mahlzeiten für ihre Lieblinge selbst zu oder steigen auf biologisch artgerechte Rohfütterung (Barf) um, statt fertige Nass- und Trockenfutter zu verwenden. Wird dabei zu wenig auf magnesiumreiche Nahrungsmittel geachtet, sind Versorgungslücken vorprogrammiert. Bei Verdauungsstörungen sowie Durchfallerkrankungen und Erbrechen geht wertvolles Magnesium verloren. Zudem erhöhen Faktoren wie Wachstum, hohes Alter, Trächtigkeit sowie das Säugen von Welpen den Magnesiumbedarf, so dass er bei gleichbleibender Ernährung nicht immer gedeckt ist. Aber auch seelische und körperliche Belastungen können einem Magnesiummangel Vorschub leisten.
Stress und Anstrengungen zehren an den Magnesiumreserven

Tatsächlich stresst unsere moderne Zivilisation manche Hunde tierisch. Ständig sind sie äußeren Reizen wie Geräuschen und Gerüchen ausgesetzt, begegnen unbekannten Artgenossen oder sollen sich in wechselnden Situationen zurechtfinden. Beim Hundesport oder -training kommen Aufregung und Anstrengung zusammen. Beides zehrt an den Magnesiumreserven. Leicht entwickelt sich dann ein Teufelskreis: Die Hunde verbrauchen vermehrt Magnesium, was die Entwicklung von Magnesiummangelzuständen fördert. Magnesiummangel wiederum erhöht die Stressempfindlichkeit und beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit.
Angsthasen, Nervenbündeln und Sportskanonen hilft eine Extra-Portion Magnesium

Fest steht: Gerade bei nervösen und unsicheren sowie aktiven Hunden sollten die Halter auf eine ausreichende Magnesiumversorgung ihrer Schützlinge achten. Wie eine Studie ergeben hat, kann eine Extra-Portion von dem Mineralstoff bereits nach wenigen Tagen die körperliche und psychische Belastbarkeit sowie die Ausdauer von Sporthunden verbessern.2

Einer anderen Untersuchung zufolge kann zusätzliches Magnesium obendrein bei muskulären Verspannungen und damit einhergehenden Lahmheiten oder Rückenproblemen hilfreich sein. Stressbedingte Verhaltensauffälligkeiten wie Nervosität, Ängstlichkeit und Geräuschempfindlichkeit lassen sich ebenfalls günstig beeinflussen.3

Der Einsatz magnesiumhaltiger Ergänzungsfuttermittel empfiehlt sich daher für alle engagierten Hundehalter, die ihren Angsthasen und Nervenbündeln etwas Gutes tun oder ihren Sportskanonen auf die Sprünge helfen möchten.
Organisches Magnesium

Moderne Magnesiumprodukte für Hunde berücksichtigen die besonderen physiologischen Bedürfnisse und Voraussetzungen der Vierbeiner. Nupafeed®️ enthält die organische Magnesiumverbindung MAH®️ (Magnesium-aspartat-hydrochlorid), die sowohl beim Menschen, als auch bei Tieren seit vielen Jahren mit Erfolg eingesetzt wird.

Nupafeed®️-Produkte und weitere Informationen sind unter www.nupafeed.de erhältlich.
https://www.magnesium.de/magnesium-fuer-tiere/hunde-haben-einen-hohen-magnesiumbedarf/

da findest du noch mehr


_________________

Was ist besser als ein Hund?????
mehrere Hunde! Hund Herz

9default dürfen Hunde Magnesium am So 30 Sep - 7:11

Finchen

avatar
Schnecke
Schnecke
hallo

heute war meine Bekannte mit ihrem Hund bei uns
Spiki ist 11 Jahre alt meine ich nicht mehr so flott auf den Beinen, hat Ohrprobleme
sie hätte gelesen das Hunde auch Magnesium haben dürfen um ein wenig flotter zu werden
ich habe keine Ahnung und frage nun euch
erbitte bald nee Antwort    
wünsche euch einen schönen Abend und später eine gute Nacht        Ausr

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten